Startschuss der Bauphase Kunstrasenplatz erfolgt

 

Beinahe zwei Jahre lang wurde in unserer Vorstandsetage geplant, gerechnet und geprüft, wie bei GWA Rheine der Bau eines Kunstrasenplatzes im Auto-Deters-Stadion realisiert werden kann. Nachdem die Stadt Rheine sowohl die Förderzusage als auch die Baugenehmigung erteilt hatte, erfolgte am Dienstag, den 28.06.2022, dann die langersehnte Umsetzungsphase.

Pünktlich rollte die Stockreiter GmbH mit großem Gerät und schweren Maschinen an. Der aus Mettingen stammende Garten- & Landschaftsbaubetrieb ist seit vielen Jahren im Segment Sportplatzbau tätig. Als Generalvertreter der Firma polytan, Marktführer für die Herstellung von Kunstrasen, ist die Firma in dieser Region der kompetente Ansprechpartner, wenn es um die Planung und Durchführung solcher Projekte geht. 

Der erste Kontakt zu polytan und der Firma Stockreiter entstand bereits im Sommer 2020, nachdem unser Vorstand entschieden hatte, die Realisierungsmöglichkeit eines Kunstrasenplatzes für GWA zu prüfen. Gemeinsam mit Sebastian Hilmer und Frank Schmidt, Gebietsleiter der Firma polytan, wurde dann in mehreren Terminen ein Kunstrasenplatz konfiguriert, der individuell auf den Bedarf und die Vorstellungen unseres Vereins geplant wurde. „Wir haben uns von Beginn an sowohl von polytan als auch von der Firma Stockreiter sehr gut an die Hand genommen gefühlt. Da ist in kurzer Zeit ein Vertrauensverhältnis entstanden, dass wir den für unseren Verein optimalen Kunstrasenplatz bekommen.“, lobt unser zweiter Vorsitzender Ralf Schneider die Zusammenarbeit mit beiden Ansprechpartnern.

In einer rund dreimonatigen Bauzeit soll der rund 40 Jahre alte Ascheplatz nun in einen modernen Kunstrasenplatz umgewandelt werden. Wenn alles nach Plan läuft und auch der Wettergott mitspielt, ist die Fertigstellung zwischen Ende September und Mitte Oktober anvisiert. 

In der ersten Woche wurde auf einer Fläche von ca. 7.100 qm das obere Tennenmaterial "abgekrazt", auf LKW verladen und abtransportiert. In der kommenden Woche geht es dann damit weiter, die Fläche für die Verlegung der neuen Drainageleitungen vorzubereiten.

Vielen Dank an dieser Stelle an das "flotte Einsatzkommando" in Person von Hermann Sandmann, Alfred Rinke, Carsten ter Steege und Rasmus Hortmann, die am Samstag in einem kurzfristig angesetzten Arbeitseinsatz die alten Randsteine zum Trainings- und Nebenplatz entfernten, damit die Firma Stockreiter am Montag ohne Störfaktor weiterarbeiten kann.

 

 

 

GWA präsentiert den "Maika & Band"-Cup 2022

 

Seit vielen Jahren ist das Sommer-Vorbereitungsturnier von Grün-Weiß Amisia Rheine ein fester Bestandteil in den Trainingsplänen einiger Vereine – so auch in diesem Jahr.

Vom 28. – 30.07. präsentiert GWA den „Maika & Band“-Cup 2022. Zum vierten Mal in Folge unterstützt Michael „Maika“ Jürgens mit seiner Band dieses Turnier und gibt ihm seinen Namen. Erstmals allerdings wird dieses Turnier im Auto-Deters-Stadion ausgetragen.

Steve Ridder, sportlicher Leiter von GWA, hat ein attraktives Teilnehmerfeld aus Bezirks- und Kreisligisten der Region organisiert, was eine Vielzahl an spannenden Spielen verspricht. Los geht es damit am Donnerstag, den 28.07. um 18.30 Uhr.

In der Vorrundengruppe A treffen die Mannschaften von Titelverteidiger SuS Neuenkirchen II, Neu-Bezirksligist FC Eintracht Rheine II, der emsländische Vertreter FC Leschede und der Ski-Club Rheine aufeinander.

Am Freitag, den 29.07. treffen in der Vorrundengruppe B - ebenfalls ab 18.30 Uhr - dann der gastgebende GWA Rheine, Bezirksligist SV Mesum II und die zwei tecklenburgischen Teams von Westfalia Hopsten und Grün-Weiß Steinbeck aufeinander.

Sämtliche Vorrundenspiele werden über 2 x 20 Minuten ausgetragen, so dass jede Mannschaft an dem Abend 120 Spielminuten zu absolvieren hat.

Am Samstag, den 30.07. finden um 15.30 Uhr parallel die Spiele um Platz 5 und Platz 7 statt, während um 18.00 Uhr das Finale und auch das Spiel um Platz 3 angepfiffen werden

Sämtliche Spiele am Samstag werden dann über 2 x 45 Minuten ausgetragen, damit die Mannschaften zwei Wochen vor dem Liga-Start noch einmal im Spielrhythmus testen können. Sollte nach den 90 Minuten kein Sieger feststehen, wird dieser direkt im Anschluss in einem Elfmeterschießen ermittelt.

Trotz Ferienzeit hoffen die Turnierorganisatoren auf viele Besucher und gutes Wetter. Für das leibliche Wohl wird rund um die Spiele gesorgt und für die Kinder steht u. a. eine Hüpfburg zur Verfügung.

Hier der Spielplan:

 

 

Tim Plottek neuer Chef-Trainer von GWA Rheine

 

Nach der Trennung von Thorsten Weis am vergangenen Donnerstag legten die Verantwortlichen bei GWA Rheine direkt am Freitag mit der Suche nach einem Nachfolger los. Fündig wurde man in den eigenen Reihen, denn der bisherige Co-Trainer, Tim Plottek, übernimmt zur bevorstehenden Saison 2022/23 das Steuer beim ambitionierten Kreisligisten.

Steve Ridder, sportlicher Leiter bei GWA, kontaktierte den 26 Jahre alten B-Lizenz-Inhaber  am Samstagvormittag und klopfte zunächst die grundsätzliche Bereitschaft ab. Am Nachmittag gab es dann eine Gesprächsrunde, an der zusätzlich Ralf Schneider (2. Vorsitzender) und der für die neue Saison verpflichtete Co-Trainer, Stefan Fleege, teilnahmen. Nach nur einer Nacht Bedenkzeit gab Plottek dann am Sonntag seine Zusage.

„Tim Plottek war direkt unser Wunschkandidat für den frei gewordenen Chef-Trainer-Posten.“, so Ridder. Plottek kennt sowohl die Mannschaft als auch den Verein und genießt dort große Wertschätzung aufgrund seiner bisher geleisteten Arbeit als Co-Trainer.

Aber da war doch noch etwas… vor dem letzten Heimspiel wurde Plottek noch als Co-Trainer durch Schneider und Ridder mit warmen Worten und einem Präsent verabschiedet. Nun also die Kehrtwende. Wie kam es dazu?  

„Als wir im November letzten Jahres die Gespräche über eine Verlängerung der Zusammenarbeit mit Tim aufnahmen, war seine berufliche Zukunft ungewiss. Es hätte passieren können, dass er im Frühjahr d. J. beruflich in Richtung Bayern oder gar Österreich gezogen wäre, weshalb er uns seinerzeit keine verlässliche Zusage geben konnte. Die Situation hat sich vor Kurzem jedoch mit dem Ergebnis geklärt, dass Tim beruflich in unserer Region bleibt.“, erklärt Schneider. 

Plottek selbst hat große Lust auf den neuen Job. „Ich musste nicht lange überlegen, als Steve mich gefragt hat, ob ich mir das vorstellen könne. Es ist sicherlich eine große Herausforderung, die da auf mich zukommt, aber ich spüre das komplette Vertrauen der Mannschaft und vom Vorstand und freue mich daher sehr auf diese neue Konstellation in der Zusammenarbeit.“ Diese wurde zunächst für eine Saison vereinbart.

Gemeinsam mit seinem Co-Trainer, Stefan Fleege (Foto links), wird Plottek seine Mannschaft am 02.07. zur ersten Trainingseinheit auf den Platz bitten.